Badeorte an der Côte d’Azur

Auf nach Cannes, Saint Tropez, Nizza oder Monaco, um die Sonne zu genießen, in kleinen Dörfern zu spazieren und Meeresfrüchte am Wasser zu probieren … Erleben Sie unsere Auswahl kleiner Badeorte an der Côte d’Azur!

  • Verfasser

    OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    15/04/2016

  • Zielort

    Antibes

Monaco und Cap d’Ail

Laurence Edelson

Cap d'Ail ist ein herrlicher Ort zwischen Bergen und Meer. Er wird überragt vom „Tête de Chien“, und bietet auf einer Höhe von 480 Metern mit dem Mittelmeer im Hintergrund ein wundervolles Ambiente. Vor den Toren Monacos zeichnete sich dieses Seebad der Belle Époque durch ihren Prunk der 40-er Jahre aus. Zahlreiche Berühmtheiten waren bereits vor Ort: die Brüder Lumière, russische Fürsten im Exil, Sacha Guitry, Lord Beaverbrook, Greta Garbo, Winston Churchill ...

Strände

Mein Lieblingsstrand ist der Plage de la Mala. Er bietet einen vortrefflichen Rahmen: eingeschlossen von Küstenfelsen und umgeben von türkisfarbenem Wasser. Um ihn zu erreichen, nehmen Sie den Küstenwanderweg oder die Treppe neben dem Restaurant Eden, das über einen eigenen Strandabschnitt verfügt und wo sie sich eine Strandmatte leihen können und Ihnen jederzeit Speisen serviert werden. Eine weitere exzellente Adresse am Strand ist das Restaurant La Réserve. Einen guten Pastis in einem herrlichen Rahmen trinkt man im Cabanon.

Nicht verpassen: den etwas familiäreren Strand Plage Marquet und den Plage des Pissarelles, wunderschön und unberührt, gesäumt von Felsen, und erreichbar über einen kleinen Weg auf Höhe des unteren Felsvorsprungs.

Zwischen Nizza und Monaco: Villefranche-sur-Mer – die Farben der Côte d’Azur

von Olivia Merlen, Journalistin

In einer Bucht gelegen und von Bergen umrahmt, befindet sich an der Côte d'Azur zwischen Monaco und Nizza ein charmanter Ort namens Villefranche-sur-Mer.

Tauchen Sie ein ins mediterrane Lebensgefühl

Morgens sollten Sie einige Stunden dem Meer widmen – auf einem Schnorchelausflug entlang eines Unterwasserpfades oder tauchend. Farbenfrohe Schnecken, friedliche Fische, Seesterne, mysteriöse Schiffswracks … der schönste Ankerplatz der Welt wartet mit vielen Überraschungen auf Sie!
Rand’eau Évasion, 32 Avenue du Général de Gaulle, F-06230 Villefranche-sur-Mer. Tel.: +33 6 18 79 62 33. Geöffnet von Mai bis Oktober.

Wanderung am Wasser

Sie starten am königlichen Hafen und setzen die Wanderung in Richtung Zitadelle Saint-Elme fort. Diese Festung aus dem 16. Jahrhundert bietet eine herrliche Sicht auf das Mittelmeer. In ihrem Inneren finden Sie Häuser in warmen Farben mit kühlenden Gärten.
Zur Mittagszeit können Sie am Hafen Port de la Santé im Freien speisen. Mit den herrlichen pastellfarbenen Fensterläden im Rücken lassen Sie sich Meeresfrüchte schmecken und den Blick über die Schiffe schweifen.

Flanieren in der Altstadt

Sie beginnen an der von Jean Cocteau dekorierten Kapelle Saint-Pierre-des-Pêcheurs und dringen in die geheimnisvolle Welt der Altstadt ein. In der tunnelähnlichen Rue Obscure wähnen Sie sich im Mittelalter. Diese Straße sollten sie unbedingt in Ihre Wanderung einbauen. Nach einem kleinen Umweg über eine Treppe, einen Platz und einen Kirchturm baut sich vor Ihnen endlich die barocke Fassade der Kirche Saint-Michel auf.

Ramatuelle und der Strand Pampelonne – Vor den Toren von Saint-Tropez

von Marie Gustin

Ich befinde mich hier 12 Kilometer von Saint-Tropez entfernt im wunderschönen Dorf Ramatuelle. Dieser Ort erlangt zunächst dank dem hier begrabenen Gérard Philippe zu Berühmtheit. Weitere Bekanntheit erfuhr er durch das von Jean-Claude Brialy ins Leben gerufene Festival de Ramatuelle. Zu diesem Festival werden jedes Jahr in der ersten Augusthälfte eine bunte Schar an herausragenden Künstlern eingeladen, die das Publikum mit Theater, One-Man-Shows, klassischen Konzerten oder Tanz erfreuen. Dieses Event zieht zahlreiche Besucher an, sowohl prominente als auch weniger bekannte. Auch dieses Jahr haben sich namhafte Künstler angesagt, reservieren Sie also rechtzeitig!

Das an einem Hügel gelegene mittelalterliche Dorf Ramatuelle ist gänzlich von Festungsmauern umgeben. Genießen Sie vom Ortskern aus den herrlichen Ausblick über die rosafarbenen Dachziegel die alten Steinhäuser hin zur Bucht von Pampelonne direkt gegenüber.

Ganz in der Nähe finden Sie den Strand von Pampelonne mit seinem feinen Sand, der auf 5 Kilometern Länge ein herrliches Ambiente und wunderschöne Meeresgründe bietet. Wenn Sie in der Nebensaison kommen, erleben Sie zwar weniger von der Party-Stimmung in den Strandbars, doch Sie können sich in aller Ruhe wunderschönen Strandspaziergängen hingeben und die nahe gelegenen Buchten erkunden.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen