Bordeaux: unsere Top 6

Sie sind für ein Wochenende oder länger in Bordeaux? Hier sind die 6 Dinge, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten!

  • Verfasser

    OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    21/09/2016

  • Zielort

    Bordeaux

1. Eine Spezialtour durch Weinstuben in Gewölbekellern mit sichtbarem Mauerwerk

Altstadtbesichtigungen sind nicht jedermanns Sache, doch auf unserer Runde durch die Weinstuben lernen Sie die gesamte Altstadt quasi nebenbei kennen.

Le Toscane (an der Place Camille Jullian), ein kleines Stück Italien in Bordeaux, Aux 4 coins du vins (an der Place St Pierre), wo die Weinverkostung der 40 Weine mit Chipkarte abläuft, L'Oenolimit (an der Place Fernand Lafargue), Nostalgie-Ambiente mit einem alten Billardtisch als Highlight – der Ausgehtipp mit Freunden –, und Le Petit Bois (in der Rue du Chai des Farines Nr. 18 an der Porte Cailhau), wo in origineller Einrichtung großzügig Brote mit salzigem Belag serviert werden.

Noch mehr Weinstuben finden Sie hier

2. Besichtigung der Sehenswürdigkeiten in Bordeaux, die man einfach gesehen haben muss

Unsere Tour beginnt am Glockenturm Tour Pey Berland an der Place Pey-Berland, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Wenn Sie es sich zutrauen, können Sie die 233 Stufen bis nach oben, mehr als 50 Meter über dem Boden, hinaufsteigen und den Rundumblick auf die Stadt Bordeaux genießen.

Weiter geht es über die Place des Martyrs de la Résistance in unmittelbarer Nähe zur Basilika Saint Seurin und der dortigen frühchristlichen Fundstätte.

Und bevor wir das Garonneufer erreichen, machen wir noch einen kleinen Umweg zur berühmten Oper von Bordeaux, die gemeinhin als Le Grand Théâtre bekannt ist. Auch sie wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie ist ein typisches Beispiel der stark von der Aufklärung beeinflussten städtischen Architektur und wurde in ihrer zweihundertjährigen Existenz zu verschiedenen Zwecken genutzt. 1991 wurde sie im ursprünglichen Stil restauriert und seitdem wieder bespielt.

Und nun geht es die  Quais des Chartrons an der Garonne entlang bis zur berühmten Pont Chaban Delmas. Für diese 433 m lange Brücke wurde genauso viel Stahl wie für den Eiffelturm verbaut, und dieses Prachtstück der modernen Architektur muss man einfach gesehen haben.

3. Grünflächen und Parks in Bordeaux

Der Stadtpark von Bordeaux wurde als besonders gelungene Grünfläche auf Landesebene ausgezeichnet. Diese grüne Oase in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum ist im Stil eines traditionellen französischen Landschaftsgartens angelegt. Mit Schaukeln, Spielplätzen oder einem klassischen Kinderkarussell ist es der ideale Ort für einen Spaziergang mit der Familie oder dem/der Liebsten!

Ebenfalls beliebt ist der kleine Tierpark des Parc Bordelais mit Ziegen, Enten und einigen seltenen Schweinerassen. Dieser bietet aber auch breite Alleen oder Fahrrad- bzw. Skaterwege und in zentraler Lage einen großen Teich für Spaziergänge an schönen Tagen.

4. Brunch im Magasin Général de Darwin

Diese ehemalige Kaserne im Industriedesign ist ein ganz besonderer Ort, der Vielerlei bietet: Skaterpark, Graffitikünstler, Bienenstöcke oder Co-Working-Spaces – und ein Restaurant im Nostalgie-Stil. Die Bio-Küche ist gut, die Preise vernünftig.

Tipp: Am Sonntag von 11.30 bis 15 Uhr gibt es einen Brunch.

Und wenn Sie nach einem reichhaltigen Frühstück im Magasin Général de Darwin noch Appetit haben, dann probieren Sie doch noch einen Cannelé, den typischen kleinen Kuchen aus Bordeaux.

5. Erfrischender Spaß am und im Wahrzeichen der Stadt

In unmittelbarer Nähe zu den Uferpromenaden auf dem Börsenplatz (Place de la Bourse) besitzt Bordeaux mit seinem sog. Wasserspiegel ein ähnliches Wahrzeichen wie Paris mit dem Eiffelturm. Diese mit Wasser besprühten Granitplatten wirken wie ein Vernebler und bilden den größten Wasserspiegel der Welt – absolut sehenswert in Bordeaux! Vor allem Kinder lieben den „Miroir d'Eau“.

6. Besuch der Cité du Vin in Bordeaux

Die Cité du Vin befindet sich in einem modernen Gebäude mit einem kühnen, neuartigen architektonischen Konzept am Ufer der Garonne, quasi am Eingangstor zum alten Hafen (Bassins à Flot). Dieser Wein-Freizeitpark bietet die weltweit einzigartige Gelegenheit, die Herstellung von Wein von A bis Z zu verfolgen.

Die Besucher erwarten eine Zeitreise und die Möglichkeit, sich den kulturellen, zivilisatorischen und historischen Stellenwert von Wein über wissenschaftliche, künstlerische und festliche Veranstaltungen, Workshops, Spiele oder Sonderausstellungen quasi selber zu erarbeiten, und zwar über alle Sinne.

Praktische Hinweise

Adresse: 150, 134 Quai de Bacalan, F-33300 Bordeaux
Öffnungszeiten: täglich von 9.30 bis 19.30 Uhr
Preise: 8 bis 32 €

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!