Brest: Die top-10-unternehmungen

Folgen Sie unseren Top-10-Unternehmungen in Brest, damit Sie Ihren Aufenthalt in einer der schönsten Städte des französischen Départements Finistère in der Bretagne optimal nutzen können.

  • Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    08/09/2016

  • Zielort

    Brest

Willkommen in der Cité du Ponant! Brest ist nicht nur die zweitgrößte Metropole der Bretagne nach Rennes, sondern auch der zweitgrößte Militärhafen Frankreichs. In dieser dynamischen Stadt mit Studentenflair ist Langeweile ein Fremdwort! Für Besucher, die sich noch nicht auskennen, stellen wir hier unsere 10 Highlights vor

1 - Ein Spaziergang in der Rue Saint-Malo

Während des Zweiten Weltkriegs wurde Brest heftig bombardiert, sodass die Altstadt anschließend fast vollständig neu erbaut werden musste. Doch die Rue Saint-Malo blieb glücklicherweise verschont. So kommen Sie in den Genuss eines Spaziergangs in einem der wenigen Teile des „authentischen“ alten Brest, wo spürbar eine andere Atmosphäre herrscht.

2 - Das Nationale Marinemuseum

Das älteste Schifffahrtsmuseum der Welt befindet sich in Brest! Das im Jahr 1748 eröffnete Nationale Marinemuseum von Brest zeigt eine außergewöhnliche Ausstellung, die den Besuchern alles Wissenswerte über die großen Expeditionen, wie z. B. die Reisen von La Pérouse, vermittelt. In seinen Galerien können sie ein einzigartiges Kulturerbe bestaunen. Außerdem ist dieses Museum im Schloss von Brest untergebracht, das Sie ebenfalls allein oder zusammen mit einem Führer besichtigen können!

3 - Eine Fahrt mit der Seilbahn

Ende des Jahres 2016 wird die erste städtische Seilbahn Frankreichs, die in das öffentliche Transportnetz von Brest integriert ist, feierlich eröffnet! Dieses ökologische und anwendungsfreundliche Verkehrsmittel verbindet die beiden Ufer der Penfeld (historisches und militärisches Zentrum der Stadt) und bietet dabei einen wundervollen Blick auf Brest!

4 - Bootsfahrt zu den Inseln

Brest liegt im äußersten Westen der Bretagne, am Ende des Departements Finistère. Deshalb ist es der ideale Ausgangspunkt für einen Ausflug zu den Inseln Molène und Ouessant. Selbst die Einwohner von Brest nutzen diese traumhafte geographische Lage, wann immer sie Zeit haben, um diese grüne Idylle zu besuchen. Das Paradies ist nur eine zweistündige Schifffahrt entfernt. Während Sie die Bucht von Brest überqueren, sind Wohlfühlen, Heiterkeit und Entspannung angesagt.

5 - Ein Besuch des Aquariums Océanopolis

Océanopolis lädt Sie zu einer Reise durch die Ozeane der Welt und ihre Ökosysteme ein: drei Klimazonen (polar, tropisch und gemäßigt) wurden nachgebildet und vermitteln Ihnen die gesamte Artenvielfalt der Unterwasserwelt.

Der sagenhafte Panorama-Aufzug, der Sie in das Haifischbecken hinab führt, sorgt für ein außergewöhnliches Erlebnis! Ebenso faszinierend ist die Abyssbox, eine Weltneuheit, welche die Möglichkeit bietet, lebende Tiere aus den Tiefen des Ozeans zu bestaunen. (Sie leben normalerweise in einer Tiefe von 1.800 bis 2.000 Metern!) Die Technologie der Abyssbox bietet ihnen eine Umgebung, die mit ihrem natürlichen Lebensraum identisch ist.

Océaonopolis, Segelhafen Port de Plaisance du Moulin Blanc, Brest

6 - Auszeit auf einem traumhaften Segelboot

Die Loch Monna, die Sie im Hafen bestaunen können, ist ein Segelschiff aus dem Jahr 1956. Es bietet Ausflugsfahrten in der Bucht Rade de Brest an, und Sie können Teil der Besatzung sein, wenn Sie sich bei dem sehr sympathischen Kapitän Yann anmelden. Die Atmosphäre ist entspannt, die Landschaften sind überwältigend ... Und das Boot, einfach faszinierend! Dass es seit 2012 jedes Jahr am Internationalen Hafenfest Fêtes Maritimes Internationales teilnimmt, ist kein Zufall!

Telefonnummer von Yann, dem Kapitän des Bootes: +33 (0)6 22 22 58 85

7 - Gutes Essen

Die guten kulinarischen Adressen von Brest werden meist ungern preisgegeben, doch hier sind drei unserer Geheimtipps:

Die Lokalität, die man sich in Brest keinesfalls entgehen lassen sollte, ist das Crabe Marteau („Krabbenhammer“). Wie der Name sagt, werden Sie die Krabbe mit einem Hammer aus der Schale befreien, um sie verkosten zu können. Dazu werden Kartoffeln aus biologischem Anbau und mehrere köstliche Saucen gereicht. Der Ort ist gemütlich, und die Produkte sind frisch: Das Restaurant wird nachts mit den Krabben beliefert, die unmittelbar aus der Iroise-See kommen!

Le Crabe Marteau, 8 Quai de la Douane, Brest

Selbstverständlich sollten Sie Brest auf keinen Fall verlassen, ohne  die bretonischen Crêpes und Galettes gekostet zu haben! Dafür besuchen Sie die Crêperie Blé Noir mitten im Herzen des Vallon du Stang-Alar, der grünen Lunge von Brest! In diesem Stück Natur mitten in der Stadt (Botanischer Garten) können Sie außer den köstlichen Crêpes auch die andere kulinarische Spezialität der Region kosten: Kig ha farz, den bretonischen Eintopf!

Crêperie Blé Noir, le Vallon du Stang Alar, Brest

Und nun ein Tapetenwechsel im Nostalgie-Café Beaj Kafe mit seiner unvergleichlichen Einrichtung. Dieser Coffee Shop, der auch als Coworking-Raum dient, bietet nicht nur Kaffee-, Kakao und Teespezialitäten aus der ganzen Welt an, sondern stellt seinen Gästen auch Sofas, ein WLAN-Netz, eine Buchbindemaschine, einen Kopierer und Zeitungen zur Verfügung ... Ganz einfach genial!

Beaj Kafe, 51 rue Branda, Brest

8 - Die städtischen Fresken

Im Jahr 2000 wurde ein Programm zur Verschönerung des Stadtviertels Quatre Moulins verwirklicht, das den Hauswänden die Möglichkeit gab, „das Wort zu ergreifen“. Eine Gruppe aus Mauerkünstlern, die direkt aus Lyon kamen, ließ ihrer Kreativität freien Lauf, um die Häuser des rechten Flussufers von Brest zu verwandeln und einen dynamischen Fresko-Pfad zu schaffen, der in seiner Art einmalig ist. Städtische Kunst, welche die Stadt verschönert und unsere Spaziergänge abwechslungsreich gestaltet, es ist eine wahre Freude!

Die meisten Fresken befinden sich in der Rue Anatole France.

9 - Ein Drink am Yachthafen des Schlosses

Wenn man eine Hafenstadt in vollen Zügen genießen möchte, was gibt es Schöneres, als an einem ihrer Yachthäfen einen Drink einzunehmen? Der Yachthafen des Schlosses bietet Ihnen einen direkten Blick auf die 625 Anlegeplätze, und in unmittelbarer Nähe erwarten Sie mehrere kulturelle Highlights, wie z. B. Océanopolis, das Kino oder das Turmmuseum Tour Tanguy. Wenn Sie den Tag in entspannter Atmosphäre und mit einem schönen Anblick ausklingen lassen möchten, bestaunen Sie den Sonnenuntergang aus einer der zahlreichen Bars.

10 - Eine ausgefallene Adresse: Das Fifty-Fifty

Dieser „Mehrzweck-Ort“ ist nicht nur Teesalon und Restaurant, sondern zugleich ein Möbel- und Einrichtungsgeschäft. Das ist sehr praktisch, denn falls man sich in die kleinen Sessel verliebt, kann man sie gleich käuflich erwerben. Sie werden von einem Trödler der Stadt sorgfältig ausgewählt. Und das Feingebäck und die Tagesmenüs sind selbstverständlich hausgemacht ... Ein wahrer Geheimtipp!

Fifty-Fifty, rue Boussingault, Brest. Denken Sie daran, für das Mittagessen zu reservieren.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!