An den Ufern der Seine

Die Seine ist die Hauptschlagader von Paris. Entdecken Sie die zahlreichen nationalen Monumente, die sich an ihren Ufern befinden. Und wenn Sie Gefallen gefunden haben an ausgiebigen Uferspaziergängen, hat Paris noch eine Menge weiterer Ecken zu bieten.

  • Laurence Edelson

    Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    06/04/2016

  • Zielort

    Paris

UNESCO-Weltkulturerbe

Die Ufer der Seine in Paris werden aufgrund der zahlreichen architektonischen Meisterwerke, die sie säumen, als Welterbe der UNESCO geführt. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn schon allein, wenn man die Ufer an einem schönen Frühlingstag entlangradelt, oder eine Dampferfahrt auf der Seine in einem der berühmten Bateaux-Mouches unternimmt oder die 37 Brücken der Stadt entlangspaziert, wird man dem Charme der Stadt verfallen!

Im Zentrum finden Sie die Île Saint-Louis mit der imposanten Notre Dame, der Conciergerie, der Sainte Chapelle, dem Blumenmarkt und der beliebten Patisserie Berthillon! Am rechten Seine-Ufer passieren Sie das Pariser Rathaus und seinen animierten Vorplatz, den Louvre, die Tuileries-Gärten, den Place de la Concorde … Am linken Seine-Ufer vom Institut der arabischen Welt kommend, schlendern Sie den Fluss entlang und gelangen so zum Place Saint-Michel, dem Zentrum des Studentenviertels. Dieser Weg führt Sie zum Musée d'Orsay, zur französischen Nationalversammlung, schließlich zum Invalidenviertel bis zum Fuß des Eiffelturms auf dem Marsfeld.
Auch im Osten der Stadt hat das Ufer der Seine einiges zu bieten; der Parc de Bercy und gegenüber die vier Glastürme der französischen Nationalbibliothek.
Wussten Sie schon? Die Quais des Grands-Augustins sind die ältesten von Paris. Sie wurden auf Befehl von Philipp IV. erbaut, als sich die Ufer noch durch flach ansteigende Strände auszeichneten.

Romantische Spaziergänge am Ufer der Seine

Die Rue Saint-Louis hält für Sie und Ihren Schatz in den Hausnummern 29 bis 31 eine besonders süße Überraschung bereit: Versuchen Sie hier das famose Schokoladensorbet von Berthillon. Niemand kann dessen Charme widerstehen. Sie gelangen dann über die Rue des Barres auf der rechten Seineseite in das elegante Viertel Marais. Die Kirche Saint-Gervais-Saint-Protais befindet sich im Herzen dieser kleinen Fußgängerstraße und ist auf alle Fälle einen Umweg wert. Wenn die Sonne scheint, spielt sich das Pariser Restaurantleben auf der Straße ab.

Wenn Sie auf der Île Saint-Louis speisen wollen, ist das

Le Relais de l’Isle der Geheimtipp schlechthin. In diesem Lokal sorgt der eigene Jazz-Pianist für eine intime Atmosphäre, die der Romantik alle Türen öffnet. Traditionelle französische Küche im Kerzenschein.

Le Relais de l'Isle
37 Rue Saint-Louis-en-l'Ile, F-75004 Paris.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!