Die Top 10 für Ihren Marseille-Besuch

Sie reisen für zwei Tage nach Marseille? Folgen Sie Ihren Launen und Interessen! Ich habe für Sie 4 Vorschläge zusammengestellt, mit denen Sie die Stadt (neu-) entdecken können...

  • Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    22/02/2017

  • Zielort

    Marseille

Hier die Top 10 der Dinge, die Sie sich bei Ihrem nächsten Besuch in Marseille nicht entgehen lassen sollten...

1- Spaziergänge am alten Hafen („Vieux-Port“) und im historischen Stadtviertel Panier

In Marseille beginnt im Leben alles am Vieux-Port, das war schon in der Antike so! Direkt um die Ecke, im Stadtviertel Panier, schlägt das historische Herz der Stadt. Das Viertel wurde vollständig restauriert, hat aber seine kleinen Gässchen bewahrt. Neben einer traditionellen Seifenmanufaktur haben sich Künstlerateliers etabliert, Geschäfte sind in die Steinhäuser eingezogen und bei Ihren Spaziergängen können Sie zahllose historische Gebäude bewundern: Das Observatorium und das Museum Préau des Accoules beherbergen Ausstellungen und auch die Alte Charité dient als Museumszentrum...

2- Mit dem „Mini-Zug“ hoch zur Basilika

Sie thront über der Stadt, man sieht sie von überall und sie beschützt die Einwohner von Marseille seit zwei Jahrhunderten... ich spreche von der Basilika, im Volksmund „Bonne Mère“ bzw. „gute Mutter“! Der offizielle Titel lautet Basilika Notre-Dame. Um dort hochzugelangen, empfehle ich Ihnen den „Mini-Zug“, auf diese Weise ersparen Sie sich die Straßen und Treppen und haben hinterher noch die Kraft, um das Innere der Basilika und die Terrasse zu erkunden. Einmal oben angekommen, genießt man eine unfassbare Aussicht auf das Blau des Meeres, das Ocker des Hafens...

3- Besuch des Mucem

Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeers, kurz Mucem, steht zunächst einmal für wunderschöne Architektur: Das Fort Saint-Jean, historischer Ort von über 15.000 m2, und das neue Gebäude von Rudy Ricciotti werden hier durch einen 115 Meter langen Fußgängersteig verbunden. Dort werden sowohl semipermanente Ausstellungen als auch Dauerausstellungen geboten. Ein Muss!

4- Eine Bouillabaisse probieren!

Die Bouillabaisse ist DIE lokale Spezialität schlechthin, wie könnte man also auf sie verzichten? Es handelt sich hierbei um eine Fischsuppe mit Knoblauchcroûtons, einer sämigen Soße („Rouille“) und Kartoffeln... es gibt sie als traditionelle und moderne Version, aber sie ist in zahllosen Restaurants allgegenwärtig.

5- Picknicken am Hafen Vallon des Auffes

Früher war Vallon des Auffes ein Nachbardorf, mittlerweile ist es aber zu einem bezaubernden Stadtviertel von Marseille geworden. Den Charme des pittoresken kleinen Hafens in einer Felsbucht hat es jedoch nie verloren. Direkt am Wasser und bei den Fischerbooten und -hütten können Sie Ihr Picknick zelebrieren, bevor Sie sich in den Gässchen verlieren...

6- Wandern in den Calanques

Die Calanques von Marseille, steile Kalkformationen an der Küste, sind mit dem Zug im Nu erreicht... hier vergessen Sie Ihre Alltagssorgen schneller als Sie denken. Am Meeresrand, zwischen La Madrague in Marseille und dem Örtchen Cassis können Sie einen der schönsten Orte Frankreichs bewundern, mit seinen zerklüfteten Küsten, der wilden Natur, dem unglaublichen Licht, und all das noch vor dem Hintergrund des türkisen Wassers... atemberaubend schön!

7- Auf der Terrasse einen Pastis genießen

Marseille verfügt über zahllose Terrassen, die einen Abstecher wert sind, und angesichts der Temperaturen zögert man nicht lange, bevor man sich dort niederlässt, um eine Zitronenlimonade oder einen Kaffee zu trinken, etwas zu essen, kurz zu verweilen und die Einwohner der Stadt kennenzulernen... um wirklich dazuzugehören, bestellen Sie bitte einen Pastis (aber Vorsicht!)

8- Halten Sie sich im Château d’If für den Grafen von Monte-Cristo

Ein Boot bringt Sie zum Hafen der Frioul-Inseln, wo Sie sich von der Legende dieses Ortes gefangen nehmen lassen! Hinterher können Sie noch eine der anderen Inseln besuchen und/oder die Strände und geschützte Natur des Archipels genießen.

9- Olympique Marseille (OM) unterstützen

Vergessen Sie während Ihres Marseille-Besuchs Ihre geliebte Heimatmannschaft, lassen Sie los und werden Sie OM-Fan… Das neue Stadion Vélodrome kann übrigens besichtigt werden! Sie können insbesondere einen Blick hinter die Kulissen, in die Umkleidekabinen und Logen werfen...

10- Nachtleben

Die Nächte von Marseille sind mild… und hellwach. Sie haben die Wahl, in welchem Viertel Sie Ihre Feiergelüste ausleben wollen. Rund um den Vieux-Port finden Sie Bars mit Musik aller Richtungen (und Jahrzehnte), im Quartier de la Plaine angesagte Cafés und von der Corniche bis nach Les Goudes macht man auf Terrassen und in Rooftop-Bars die Nacht zum Tage.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen