Ein romantisches Wochenende in Marseille

Dank seiner privilegierten Lage am Meer, umgeben von einer malerischen Pflanzenwelt und Felsbuchten, ist Marseille eine erstklassige Wahl für ein Wochenende zu zweit. Dinner am Meeresrand, Spaziergänge bei Sonnenuntergang, kleine Ausflüge zu zweit: Entdecken Sie unsere romantischen Adressen in Marseille

  • Verfasser

    Journaliste

  • Aktualisiert am

    02/11/2015

  • Zielort

    Marseille

Der beste Ort für eine Liebeserklärung?

Ganz oben, bei der Basilika Notre-Dame-de-la-Garde, mit einer herrlichen Aussicht auf ganz Marseille. Vom Stadtzentrum aus nehmen Sie am besten den „itinéraire Sud“, den geheimsten und romantischsten der Fußwege, die hoch zur Basilika führen. Vom Vieux-Port aus erreichen Sie Notre-Dame-de-la-Garde über den Jardin du Bois Sacré, einen Pinienwald am Hang des Hügels, von dem aus Sie eine phänomenale Aussicht auf die Stadt und die Basilika, im Volksmund „Bonne Mère” ("Gute Mutter"), genießen. Planen Sie für diesen Spaziergang etwa anderthalb Stunden ein.

Wenn Sie Ihre(n) Liebste(n) beeindrucken möchten

Wer kann schon einem romantischen Spaziergang an den Felsbuchten bei Sonnenuntergang widerstehen? Bei Localanque können Sie für romantische Ausflüge Segel- und Motorboote mieten, mit und ohne Skipper. Nutzen Sie die Gelegenheit und machen Sie einen Zwischenstopp in Vallon des Auffes, einem kleinen Fischerstädtchen mit Postkartenidylle, nur zwei Kilometer vom Vieux-Port.

Wahre Wellnessstunden zu zweit erleben Sie im Château Berger, an der Uferstraße Corniche (281 corniche du président John Fitzgerald Kennedy). Hamam, Spa, Massagen: Lassen Sie sich verwöhnen!

Der beste Ort für einen Kuss?

DerParc Borély genießt bei den Einwohnern der Stadt Kultstatus… nicht zuletzt als beliebter Ort für ein Rendezvous. Schon der Regisseur Marcel Pagnol zeigte uns ja in seinem Film Der Ruhm meines Vaters, wie Tante Rose und Onkel Jules sich im Parc Borély kennenlernten! Leihen Sie sich ein Bötchen und genießen Sie einen Kuss auf dem See, mit Enten, Schwänen und Gänsen als einzigen Zeugen.

Der beste Ort für ein Abendessen zu zweit?

Vom Stadtviertel Madrague aus folgen Sie der hübschen verschlungenen Küstenstraße bis zum kleinen Fischerhafen Les Goudes. Gönnen Sie sich einen Aperitif auf der Terrasse der Bar 20 000 Lieux (12 boulevard Alexandre Delabre), genießen Sie den Sonnenuntergang und fühlen Sie sich wie im Paradies.

Später lockt ein Abstecher ins Restaurant L’Auberge du Corsaire-Chez Paul (35 rue Désirée-Pellaprat), mit den Füßen im Wasser direkt am Hafen, mit einer tollen Sicht auf die traditionellen Boote von Marseille. Hier finden Sie: Frischen Fisch vom Fang des Tages und köstliche Linguine mit Venusmuscheln.

Die beste Übernachtungsadresse?

Lauschen Sie den Wellen in einem der sechzehn Zimmer mit Meerblick des einzigartigen Relais & Châteaux de Marseille. Traumhaft über der Uferstraße Corniche gelegen, bietet das Fünf-Sterne-Hotel Le Petit Nice Passédat einen beheizten Außenpool, direkten Zugang zum Meer und eine phänomenale Aussicht auf die Inseln If und Frioul. Und es kommt noch besser: Sie können dort außerdem die jodhaltige Küche des Hausherrn Gérald Passédat genießen, des einzigen Chefkochs der Stadt, der sich drei Michelin-Sterne erkocht hat.
 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen