Kostenlose Museen in London

Die Museen von London gehören zu den renommiertesten Museen weltweit. Es kommt aber noch besser: Oft muss man keinen Eintritt zahlen. Sie haben daher keine Entschuldigung, um nicht eines dieser Museen während Ihres Aufenthalts in London zu besuchen!

  • Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    11/08/2017

  • Zielort

    Beckenham

Die National Gallery

Beginnen Sie Ihre Tour durch die Museen mit der National Gallery am Trafalgar Square. Die Gallery ist das wichtigste Kunstmuseum in England und stellt Werke von Malern aus dem Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts aus. Seine Sammlungen beinhalten zahlreiche Gemälde der größten Künstler: Botticelli, Leonardo da Vinci, Van Gogh, Monet … wie auch berühmte Werke von Meistern der englischen Malerei wie Turner oder Constable.

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, freitags bis 21.00 Uhr.

Die National Portrait Gallery

In unmittelbarer Nähe liegt die National Portrait Gallery, in der Sie Portraits der großen Persönlichkeiten der britischen Geschichte bewundern können. Gemälde, Karikaturen und sogar Fotografien erlauben Ihnen, Könige, Adlige und Wissenschaftler der Insel zu entdecken.

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, donnerstags und freitags bis 21.00 Uhr.

Das Victoria & Albert Museum

Das an der Cromwell Road gelegene Victoria & Albert Museum ist den dekorativen Künsten gewidmet. Die dortigen Sammlungen zeichnen eine Periode von der Antike bis zum 21. Jahrhundert nach: Möbel, Kleidung (darunter Stücke der Haute Couture), Fotografien oder auch Töpferwaren, die aus aller Herren Länder stammen und es Ihnen ermöglichen, sich einen guten Eindruck darüber zu schaffen, wie Sie Ihre Wohnung demnächst einrichten könnten!

Täglich von 10.00 bis 17.45 Uhr geöffnet, freitags bis 22.00 Uhr.

Das National History Museum

Einige Meter die gleiche Straße hinunter stehen Sie direkt gegenüber des Natural History Museums für Naturgeschichte. Man erhält bereits in der Eingangshalle den richtigen Eindruck: Hier stehen Sie genau unter einem großen Skelett des Diplodocus! Die Sammlungen, die vor allem durch Darwin oder auch James Cook begründet wurden, umfassen mehr als 70 Millionen Exemplare (entschuldigen Sie, falls wir uns ein wenig mit der Zahl vertan haben). Botanik, Zoologie oder Mineralogie - man muss sich nur entscheiden!

Täglich (außer dienstags) von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Tate Modern

Am rechten Themseufer öffnen sich die Türen der Tate Modern, der nationalen Sammlung für moderne Kunst, für Sie. Das Museum ist in einem alten stillgelegten Kraftwerk untergebracht und erstreckt sich über sieben Etagen, wovon zwei für die Dauerausstellung reserviert ... und daher kostenlos sind! Dort können Sie einen besonders reichen Fundus bestaunen. Unsere Highlights: die zahlreichen Gemälde von Francis Bacon oder auch der wunderbare Rothko-Saal und seine großen, glatten farbigen Leinwände ...

Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, freitags und samstags bis 22.00 Uhr.

Das British Museum

Ihr Hunger nach Kultur ist immer noch nicht gestillt? Dann ab zum British Museum! Hier befindet sich eine der wichtigsten Sammlungen der Welt mit nicht weniger als sieben Millionen Objekten aus allen Zeitaltern und von allen Kontinenten. Vorgeschichte, Ägypten, antikes Griechenland oder auch mittelalterliche Exponate ... Sie haben sicherlich nicht genug Zeit, sich alles anzusehen, aber Sie können mit dem Zeigefinger einen kleinen Teil der Weltgeschichte berühren!

Täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr geöffnet, freitags bis 20.30 Uhr.

 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!