Kulinarischer Rundgang durch Avignon

  • Verfasser

    Journaliste

  • Aktualisiert am

    06/02/2017

  • Zielort

    Avignon

Ein Tagesausflug auf den Spuren der besten kulinarischen Adressen in Avignon steht auf dem Programm!

Frühstück in ungewöhnlichem Ambiente

6:30 Uhr. In Les Halles d'Avignon bietet sich die Gelegenheit, den Morgenkaffee bereits um 6:30 Uhr zu genießen. Wir nehmen uns Zeit und schauen dabei den Händlern zu, die mit dem Aufbau ihrer Stände beschäftigt sind.

8:30 Uhr. Wir erledigen unsere Einkäufe in Les Halles. Farben, Düfte, Aromen... Lavendelsalz, Olivenpaste, Knoblauchpaste, Pieds et Paquets (provenzalische Spezialität: mit gehacktem Schinken, Knoblauch und Kräutern gefüllte Schafsdärme), Croquants, kandierte Früchte, Calisson, Nougat... All das ist unwiderstehlich!

Man kann den Markt unmöglich verlassen, ohne einen Abstecher zum Obst- und Gemüsehändler gemacht zu haben. Er stellt leckere Kostproben zusammen, die ungeniert probiert werden dürfen. Die Kochkurse von Julien Charvet, die an bestimmten Vormittagen stattfinden, dürfen Sie sich keinesfalls entgehen lassen.

Les Halles
18, place Pie, 84000 Avignon
Julien Charvet – Buchung unter +33 (0)6 25 36 12 40. 

Cours de cuisine, Avignon, France

Kulinarische Workshops

 

Von 9:30 Uhr bis 15:00 Uhr. Haben Sie Lust unter fachkundiger Anleitung wie ein echter Chefkoch zu kochen? Dann sind Sie im La Mirande an der richtigen Adresse. In der Kochschule der traditionellen Küche dieses Hotel-Restaurants reichen sich die berühmtesten Sterneköche der Region die Hand: Séverine Sagnet, Jean-Claude Aubertin, Christian Estienne, Michel Meissonnier, usw.
Es gibt zwar am Ende kein Zeugnis, aber zur Belohnung dürfen Sie in einem Gewölbesaal die auf dem alten Holzofen aus dem 19. Jahrhundert zubereiteten Gerichte verkosten. Frische Produkte, der fachkundige Rat und die Leidenschaft des Sternekochs, ein bezauberndes Ambiente ... Alle Voraussetzungen für ein unvergessliches Erlebnis sind vereint.

La Mirande
4 place de la Mirande, 84000 Avignon
+33 (0)4 90 14 20 20.

In der Maison de Fogasses gibt es keine festen Zeiten. Corinne, die Inhaberin dieses unkonventionellen Ortes, macht nichts so, wie es alle machen. Je nach den jeweiligen saisonalen und kulturellen Themen bietet sie kulinarische Workshops, Matinées mit dem Titel „Kulinarische Erlebnisse“ und sogar ein „Restaurant auf Zeit“ mit Namen „Les fées des Mères“ (Die Mütter der Feen). Erkundigen Sie sich am besten telefonisch nach dem Programm.

La Maison de Fogasses
37, rue des Fourbisseurs, 84000 Avignon
+33 (0)4 90 87 25 02.

Für Schokoladenfans

10:00 Uhr. Wer sich mehr zur Schokolade hingezogen fühlt als zur Kochkunst, geht zu Aline Géhant, die sehr edle Schokoladenkreationen zaubert. (Kosten Sie die Thymian- und Honig-Ganache). Sie veranstaltet regelmäßig einen Tag der offenen Tür, an dem Verkostungen und Kinder-Workshops stattfinden.

Aline Géhant
15, rue des trois Faucons, 84000 Avignon
+33 (0)4 90 02 27 21.

14.00 Uhr. Nach dem Mittagessen machen wir einen Abstecher zur Chocolaterie-Pâtisserie Mallard, um uns eine Spezialität aus Avignon mit dem Namen Papaline zu holen. Diese Süßspeise, die mit dem Likör „Origan du Comtat“ gefüllt und mit zwei Schichten Schokolade umhüllt ist, hat optisch Ähnlichkeit mit der Blüte einer Distel. Aber nur optisch!
Außerdem kosten wir die Bulle du Pape („Päpstliche Bulle“), ein edler Birnen-Fruchtaufstrich, der mit Origan du Comtat verfeinert ist. Spannende kulinarische Entdeckungen in Sicht!

Mallard
22 bis rue du vieux Sextier, 84000 Avignon
+33 (0)4 90 82 42 38.

chocolat, Avignon, France

Eisige Augenblicke

16:00 Uhr. Etwas für den kleinen Hunger? Auf zu La Princière. Myriam, die eine Schwäche für Eiscreme hat, erfindet immer wieder neue Aromen. Zu 100 % natürliche, handgemachte Eiscreme aus frischen Früchten. Ein kleiner Geheimtipp sind die Bitterschokolade- und Himbeer-Thymian-Sorbets. Doch auch ihre glutenfreien herzhaften Buchweizen-Pfannkuchen sind unwiderstehlich, wie z. B. der Pfannkuchen mit Entenbrust oder mit Gemüse der Saison.

La Princière
23 place des corps saints, 84000 Avignon
+33 (0)6 19 20 24 85

Zeit für einen Aperitif!

18:00 Uhr. Um diese Zeit wird in Frankreich der Aperitif eingenommen. Auf zu Avitus La Cave, einer Weinstube mit eigenem Weinkeller in gemütlicher und stilvoller Atmosphäre. An den Wänden verraten Fotos von Jazz-Musikern die Leidenschaft des Inhabers. Auf dem Programm steht die Verkostung von Weinen aus dem Rhônetal und aus anderen Gegenden, von Spirituosen und handwerklich hergestelltem Bier, z. B. von der Brauerei Brasserie Artisanale du Luberon. Und donnerstags, freitags und samstags erwarten Sie hier nächtliche Veranstaltungen.

Avitus La Cave
11 rue du vieux Sextier 84000 Avignon
+ 33 (0)9 84 27 57 97.

Ein kulinarisches Abendessen

20:00 Uhr Zeit für ein gemütliches Abendessen im gemütlichsten Restaurant L'Agape. Die Gerichte, die sich an den großen Klassikern orientieren, sind erlesen, modern und einfallsreich und werden liebevoll serviert. Ein Geheimtipp ist das Schellfischfilet mit Süßkartoffelpüree und Orangensaft. Ein kleines Extra ist die offene Küche, die Gelegenheit bietet, dem Koch bei der Arbeit zuzusehen!

L’Agape
21 place des Corps Saints, 84000 Avignon
+ 33 (0)4 90 85 04 06.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen