Kultur in Paris für Museumsphobiker

Sie sind in Paris, Sie sind neugierig, möchten aber keine Museen besuchen? Hier finden Sie meine tollen Tipps für ungewöhnliche und lustige Augenblicke, die selfie- und facebooktauglich sind.

  • Laurence Edelson

    Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    03/12/2018

  • Zielort

    Paris

Wer hat behauptet, dass Kultur langweilig sei? Das stimmt doch überhaupt nicht. In Paris ist für jeden etwas dabei: für Bohemiens, Gothics, Trendsetter, Bobos, junge Leute oder weniger junge ... Es gibt sicher in Paris ein Museum oder eine Ausstellung für Sie!

Kultur außerhalb der Pariser Museen

Selfie à Paris, devant la Tour Eiffel - © iStock-encrier

 

Streetart, wenn sich Kunst draußen befindet

Eglise Saint-Merri - Dali sur mur peint - Paris - 75004 - © Danièle Schneider - Photononstop

In Paris gibt es viele Gelegenheiten, Streetart zu sehen: die riesigen Fresken des 13. Arrondissements (Rue Jeanne d‘Arc und Boulevard Vincent Auriol), in den östlichen Vierteln von Paris (Rue Oberkampf, in der Rue de Ménilmontant, im Pavillon Carré de Baudoin) und am Rande des Parks von Belleville. Schauen Sie nach oben, wenn Sie bei Les Halles sind.

Machen Sie eine Radtour entlang des Kanals de l‘Ourq, von La Villette bis Saint-Denis und folgen Sie der Streetart Avenue!

Es gibt in Paris sogar eine „Universität“, die eine Sammlung von Streetart-Kunstwerken präsentiert: Art 42. (96, boulevard Bessières, 75017) 

Wenn Sie selbst Streetart ausprobieren möchten, besuchen Sie Aérosol, einen Ort, der ein wenig Underground ist. Dort können Sie Spraydosen kaufen und sich direkt vor Ort vergnügen, während Sie etwas trinken und die Arbeiten echter Straßenkünstler beobachten. (54 Rue de l'Évangile, 75018)

In der Pariser Region wird Vitry-sur-Seine als die Streetart-Stadt betrachtet.

Geschichte im Untergrund

Les catacombes de Paris - © usage worldwide DPA Photononstop

Lernen Sie etwas aus der Geschichte, während Sie im Pariser Untergrund spazieren gehen!

Sie haben keine Angst vor der Dunkelheit? Sie möchten sich bei einer Besichtigung ein wenig gruseln? Kein Problem, Paris hat, was Sie brauchen! Sie können die Katakomben besichtigen und dabei einigen Schädeln begegnen oder die Abwasserkanäle von Paris durchqueren.

Die Keller des Louvre wurden in einen interaktiven Bereich rund um den Wein verwandelt!

Hommage an Persönlichkeiten

Cimetière du Père Lachaise - Paris - © iStock-jacquesvandinteren

Gehen Sie auf den Friedhof Montparnasse, um einen Metrofahrschein auf das Grab von Serge Gainsbourg zu legen. Schlendern Sie auch über den Friedhof Père Lachaise,  auf verwinkelten Wegen mit liegenden Grabfiguren, wackligen Grabsteinen oder alten Familiengräbern: Jim Morison, Balzac, Molière, Oscar Wilde, Montand und Signoret ...

In Paris sind Friedhöfe wirklich „Museen“ im Freien!

Kulturelle Orte voller Leben

Le Centquartre à Paris - © De Simone Lorenzo_AGF Foto_Photononstop

Kunst kann für Sie nur die von morgen sein, am liebsten in Verbindung mit etwas zu trinken, einem Konzert oder einer Veranstaltung? Sie werden Le Centquatre und La Gaité Lyrique lieben!

Le Centquatre

An diesem öffentlichen Ort wohnen und arbeiten Künstler aus aller Welt und vertreiben ihre Kunst.  Das hört sich jetzt bestimmt hochtrabend an ... Es ist ein Ort, der moderne Kunst atmet, offen für die ganze Welt, mit einer sehr sympathischen Bar, einem coolen Restaurant und sogar mit einem Pizzastand, einem Emmaus-Warenhaus für preiswerte Dinge, Ausstellungen, Konzerten, Aufführungen und einer angesagten Buchhandlung. Sie können dort auch an künstlerischen Workshops teilnehmen, Qigong machen, sich nur ausruhen, Schallplatten hören, tanzen ...

5 rue Curial - 75019 Paris
Dienstags bis freitags von 12:00 bis 19:00 Uhr und am Wochenende von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Montags und im August geschlossen.

 

La Gaité Lyrique

Hier finden Sie digitale Kunst: Ausstellungen, Konzerte, Treffen, Vorführungen, Workshops ... Aber Sie können auch vorbeikommen, um etwas zu trinken, einen Brunch zu genießen, Videospiele zu spielen oder auch Geschenkideen zu finden. Ein Ort des Austausches, der nach neuen Kunstformen sucht.

3 bis rue Papin 75003 PARIS
Dienstags bis samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr und sonntags von 12:00 bis 19:00 Uhr geöffnet. Montags, im August und in der ersten Septemberhälfte geschlossen

Wohnhäuser, die einen Besuch wert sind

Jardin du musée Zadkine à Paris - © DANIEL THIERRY

Sie lieben individuelle Inneneinrichtungen, den Stil von Künstlerateliers, Museen, die eine Seele haben? In Paris gibt es viele Museen in möblierten Häusern, die den Geist von einst bewahrt haben!

Wohnungen, Häuser oder Künstlerateliers wurden in Museen verwandelt: die Wohnung von Edith Piaf (5, rue Crespin du Gast 75011, kostenlos mit vorheriger Anmeldung : 01 43 55 52 72) ; die Wohnung von Louis Pasteur (25 rue du Dr Roux – 75015 -Tél : 01 45 68 82 83) ;  die Häuser von Schriftstellern wie Victor Hugo oder Balzac; Ateliers wie das des Malers Gustave Moreau oder des Bildhauers Zadkine ...

Falls Sie im Lotto gewonnen haben, besuchen Sie das Musée Maxim‘s (3, rue Royale - 75008); es ist sehr schick! Diese riesige Wohnung im Jugendstil, 300 m² auf 3 Etagen, ist sehr beeindruckend. Sie besteht aus 12 mit den schönsten Kreationen der Jahre um 1900 ausgestatteten Zimmern. Die Kunstobjekte stammen von Majorelle, Tiffany, Toulouse-Lautrec usw. und werden von Pierre Cardin seit mehr als sechzig Jahren gesammelt.  Möbel, Silber, Geschirr, Gläser, Leuchten ... eine der Kurtisanen der Belle Epoque würdige Umgebung!

Nur mit Führung (1 Stunde): um 15:15 Uhr - Besuch der Dauerausstellung mit Möbeln und Jugendstilobjekten, wenn Ausstellungen stattfinden, ist die Führung dem Ausstellungsthema gewidmet.

  • Musée 1900‘ Maxim‘s von Paris
  • 3, rue Royale
  • 75008
  • Paris
  • Frankreich
  • Öffnungszeiten: Jeden Tag außer Montag und Dienstag. An Feiertagen und im Juli und August geschlossen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!