Paris nach Arrondissements

Künstlerisch, geschichtsträchtig, authentisch ...: Eine Reise durch die facettenreichen Pariser Arrondissements!

  • Coralie Salvi

    Verfasser

    Rédaction OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    20/09/2018

  • Zielort

    Paris

Sie besuchen Paris? Bereiten Sie sich also vor, geben Sie jedem Arrondissement ein Gesicht! Für jedes Pariser Arrondissement enthüllen wir für Sie DEN Ort, den Sie unbedingt sehen sollten.

1. Arrondissement: geschichtsträchtig

Beginnen wir mit dem Herzen von Paris: Mitten in der Innenstadt mit ihren hundert Gesichtern empfehle ich Ihnen einen Spaziergang über die Ile de la Cité und den Pont-Neuf, um anschließend durch die Gärten der Tuilerien zu schlendern. Hinweis für Kunstliebhaber und Neugierige: Verpassen Sie nicht den Louvre (und die berühmte Mona Lisa) im 1. Arrondissement!

Mein Geheimtipp: die Seerosenbilder von Monet in der Orangerie.

2. Arrondissement: Filmkunst

Auf den Grands Boulevards ist Le Grand Rex gut untergebracht. In diesem großartigen Kinosaal, der eher einem Theater oder einer Oper als einem Kino gleicht, kann man regelmäßig an Vorpremieren oder einem Film-„Marathon“ teilnehmen.

Mein Geheimtipp: Ein Spaziergang durch das Viertel Le Sentier und die gleichnamige Straße lässt mich in die Filmtrilogie „Lügen haben kurze Röcke“ eintauchen.

3. Arrondissement: Generation Y

Überrascht es Sie, in einem ehemaligen, renovierten Theater aus dem XIX. Jahrhundert Ausstellungen digitaler Kunst und Konzerte mit aktueller Musik zu finden? Im Gaîté Lyrique finden Sie genau das, und es ist wirklich nett! Direkt daneben sind das Nationale Picassomuseum und das Kunstgewerbemuseum (Musée des Arts et Métiers) einen Umweg wert.

Mein Geheimtipp: die Unterschiedlichkeit des Marais, der sich über das 3. und 4. Arrondissement erstreckt, mit seinem jüdischen Viertel, der Gay-Szene, dem chinesischen Viertel, dem Viertel der Uhrmacher ...

4. Arrondissement: zwischen den Gewässern

Ein tolles Viertel für Besuche. Kehren Sie auf die Île de la Cité zurück, um DIE Kathedrale zu sehen: Notre-Dame! Es bleibt noch ein Teil des Marais zu besichtigen, aber auch das Centre Pompidou und der Place des Vosges.

Mein Geheimtipp: die Mauer der Namen, ein sehr bewegender Ort auf dem Vorplatz der Schoah-Gedenkstätte im Marais

5. Arrondissement: das Vielseitige

Gegenüber auf dem linken Seineufer befinden sich die berühmte Universität Sorbonne und das Institut der Arabischen Welt mit seinen faszinierenden Ausstellungen über arabische Kultur und Zivilisation. In diesem Arrondissement liegt auch die Große Pariser Moschee!

Mein Geheimtipp:  der Pantheon, in dem Persönlichkeiten (und nicht die unwichtigsten) beigesetzt sind: Voltaire, Rousseau, Victor Hugo, Jean Moulin, Pierre und Marie Curie …

6. Arrondissement: Park „Jardin du Luxembourg“

Der markanteste Ort des 6. Arrondissement ist sicherlich der Jardin du Luxembourg. Ein sympathischer Ort, um spazieren zu gehen und seine Gedanken schweifen zu lassen, an schönen Tagen in einem Liegestuhl zu lesen oder zu plaudern. Die Gebäude sind sehr beeindruckend: der Senat (im Palais du Luxembourg), das Institut de France mit seiner großartigen Kuppel oder auch der Pont des Arts.

Mein Geheimtipp: Trinken Sie eine Schokolade im Café de Flore, um in die Atmosphäre des „Hauptquartiers“ der großen Pariser Autoren einzutauchen. Man hat fast den Eindruck, dass Apollinaire oder Sartre jeden Augenblick das Café betreten!

7. Arrondissement: Napoleon

Das Hôtel des Invalides beeindruckt durch seine Erhabenheit. Ein schönes Schmuckkästchen für das Grab Napoleons I. Von den Museen ist das Musée Rodin besonders schön, mit einem Garten, in dem man gut spazieren gehen kann. Natürlich kann man nicht über Paris und noch weniger über das 7. Arrondissement sprechen, ohne den Eiffelturm zu erwähnen! Machen Sie also ein Selfie mit dem eisernen Turm.

Mein Geheimtipp: das Musée d‘Orsay, eines meiner Pariser Lieblingsmuseen, mit einer Sammlung impressionistischer Bilder, von der ich bei jedem Besuch begeistert bin.

8. Arrondissement: die Champs-Elysées

Das 8. Arrondissement steht für die Champs-Elysées, diese symbolträchtige Pariser Prachtstraße mit dem Arc de Triomphe. Und es gibt noch mehr fürs Auge: der Petit Palais und der Grand Palais, beide für die Weltausstellung von 1900 im Jugendstil erbaut, bieten Ausstellungen. Der Petit Palais beherbergt auch das Musée des Beaux-Arts.

Mein Geheimtipp: Maxim‘s, das berühmte Pariser Restaurant der Belle Epoque, in dem sich auch ein Jugendstilmuseum befindet!

9. Arrondissement: auf eine Opernarie

Unmöglich, in Paris zu shoppen, ohne die Galeries Lafayette Haussmann zu besuchen! Wenn Sie nicht so gerne shoppen, besuchen Sie das Musée Grévin und machen Sie ein Selfie mit Ihren bevorzugten Stars und Persönlichkeiten.

Mein Geheimtipp: die bezaubernde Ausstattung der Opéra Garnier

10. Arrondissement: am Wasser

Ein guter Plan für einen Moment unter Freunden im 10. Arrondissement ist der Besuch des Manoir de Paris, eines besonders gruseligen Geisterhauses, um anschließend die Lebensgeister bei einem guten Picknick am Kanal Saint-Martin wiederzuentdecken. Wenn Sie Lust haben, nutzen Sie die Gelegenheit, um eine Partie Boule am Ufer zu spielen!

Mein Geheimtipp: das schmalste Haus in Paris, mit einer Breite von 1,10 Metern (und einer Höhe von 5 Metern), in der Rue du Château d‘Eau 39. Man kann es nicht besichtigen, aber es ist auch von außen beeindruckend.

11. Arrondissement: Bourgeois Bohemians!

Die besten Ecken, um in Paris mit Freunden etwas trinken zu gehen, sind zwangsläufig Oberkampf und Bastille. Marquise, Plein Soleil, Charbon, Zéro Zéro, Mama Pizza, Al Taglio … die Auswahl ist groß! Im kulturellen Bereich empfehle ich das Edith-Piaf-Museum in der ehemaligen Wohnung, in der die „Göre“ zu Beginn ihrer Karriere lebte.

Mein Geheimtipp: die Tanzbar Balajo, welche die Atmosphäre der 30er-Jahre bewahrt hat.

12. Arrondissement: das grüne

Um im 12. Arrondissement frische Luft zu tanken, haben Sie zwei Möglichkeiten: der Grüngürtel René-Dumont, der einer ehemaligen Bahnstrecke durch reizvolle Orte wie das Viadukt des Arts folgt, oder der Bois de Vincennes, die größte Grünfläche von Paris. Ob Spaziergang im Wald, im Zoo, im tropischen Garten, im Blumengarten oder zur Radrennbahn, zur Festung oder zum Schloss, ein Nachmittag reicht nicht aus, um alles zu sehen!

Mein Geheimtipp: Restaurant Le Train Bleu im Bahnhof Gare de Lyon, mit seinen prächtigen Gemälden, die zum Reisen anregen.

13. Arrondissement: das asiatische

Das „chinesische Viertel“ finden Sie in Paris im 13. Arrondissement. Für gute Adressen der asiatischen Küche ist dies the place to be! Für originelle, sympathische Ausstellungen gehen Sie zu den Docks, der Mode- und Designstadt, wo sich auch das der Kunst des Entertainments gewidmete Museum der ‚Arts Ludiques‘ befindet. Disney, Pixar, Marvel, Miyazaki, Videospiele ... Die behandelten Themen entsprechen dem Zeitgeist.  Wenn Sie historische oder symbolträchtige Orte bevorzugen, besuchen Sie die Gobelin-Manufaktur oder die Französische Nationalbibliothek (BNF).

Mein Geheimtipp: Schwimmbad Josephine Baker, weil es originell ist, ein Schwimmbad in einem Kahn auf der Seine zu installieren!

14. Arrondissement: Panoramablicke

Vom Tour Montparnasse hat man einen beeindruckenden Panoramablick über ganz Paris und vor allem auf den Eiffelturm. Der höchste Wolkenkratzer innerhalb der Stadtmauern bietet sich mit seiner Aussichtsplattform als hervorragender Ort für Erinnerungsfotos an.

Mein Geheimtipp: ein Besuch der Katakomben. Die Atmosphäre ist speziell, aber packend.

15. Arrondissement: bunt zusammengewürfelt

Foire de Paris, Paris Games Week, Paris Manga, Schokoladenmesse, internationale Landwirtschaftsausstellung ... Diese Ereignisse haben einen gemeinsamen Nenner, aber welchen? Den Veranstaltungsort, das Messezentrum an der Porte de Versailles! Ganz in der Nähe befindet sich der Wasserpark Aquaboulevard, für einen Tag im Nassen mit Rutschen, mit der Familie oder unter Freunden.

Mein Geheimtipp: die Treibhäuser des Parks André-Citroën für eine Pause im Grünen. Man kann auch im Fesselballon bis auf 150 Meter Höhe aufsteigen, um einen freien Blick über die Stadt der Lichter zu haben.

16. Arrondissement: schick & schön

Ein schöner Spaziergang im Jardin d‘Acclimatation und anschließend ein Besuch der Louis-Vuitton-Stiftung sind ein wunderbares Programm. Das Museum umfasst nämlich 11 Galerien für zahlreiche Wechselausstellungen. Aber aufgepasst: Die Warteschlange ist oft lang, weil der Ort so viele Besucher anzieht. Besorgen Sie sich also im Voraus eine Eintrittskarte ‚coupe-file‘, um die Warteschlange zu vermeiden.

Mein Geheimtipp: die besondere Architektur der Brücke Bir-Hakeim, die schon viele Filmteams angezogen hat.

17. Arrondissement: familienfreundlich

Das 17. ist mit seinen zahlreichen Parks ein sehr grünes Arrondissement. Es gibt den Jardin des Batignolles mit einem ganz kleinen, bukolischen Wasserfall, den Park Monceau und seine antikisierenden Säulen, den Park Martin Luther King und seine Brunnen, um mit der Familie mit Wasser zu spielen ...

Mein Geheimtipp: der Platz Felix Bourgeois mit seiner kleinen Kirche und den Terrassen. Ich empfehle Ihnen den riesigen Brunch bei Fuxia am Sonntagmorgen, ein Genuss!

18. Arrondissement: authentisch und malerisch

Die nicht zu verpassende Sehenswürdigkeit von Paris: die Basilika Montmartre und der herrliche Blick von der Spitze des Hügels. Genießen Sie auf den Stufen am Fuß der Kirche die Sonne und sehen Sie den Straßenkünstlern zu. Wenn Sie es ruhiger mögen, steigen Sie die Basilika hinauf und genießen Sie den freien Blick über ganz Paris.

Mein Geheimtipp: Probieren Sie unbedingt den „Burger Montagnard“ im Restaurant Koff.

19. Arrondissement: das wissenschaftliche

Die Cité des Sciences et de l‘industrie ist ein interessanter Ort für jedes Alter. Die Dauer- sowie die Wechselausstellungen machen Wissenschaft zu verschiedenen Themen zugänglich. Ich könnte hier mehrere Tage verbringen und wäre immer noch begeistert! Im Géode, einem Kino in einer riesigen Kugel im Herzen von La Villette, können Sie komplett in den Film eintauchen. Großartig!

Mein Geheimtipp: der Kanal von Ourcq, für ein Picknick mit Freunden oder einen Spaziergang Hand in Hand.

20. Arrondissement: das ewigwährende

Das Flaggschiff des 20. Arrondissements und von Paris im Allgemeinen: Der Friedhof Père Lachaise, zieht zahlreiche Besucher an. Zu Recht: Hier finden Sie die Gräber von Friedrich Chopin, Edith Piaf, Molière, Alfred de Musset, Marcel Proust, Sarah Bernard ...

Mein Geheimtipp: eines der am meisten besuchten Gräber des Friedhofs, das Grab von Jim Morrison, dem Sänger der Rockgruppe The Doors.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!