PARIS: VINTAGE, RETRO … EINE REISE IM ZEICHEN DER NOSTALGIE

In Paris treffen überall verschiedene Epochen und Stilrichtungen aufeinander. Mode, Geschichte, Musik, Gastronomie ... Mit unseren folgenden Empfehlungen schlagen wir Ihnen eine Tour durch Paris als Reise durch die Zeit vor, bei der Sie gleichzeitig Spaß haben und etwas lernen. Es geht sofort los !

  • Verfasser

    OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    02/08/2016

  • Zielort

    Paris

PARIS DER 50ER JAHRE IM BREAKFAST IN AMERICA

Unseren ersten „Nostalgie-Stopp“ legen wir in den 50er Jahren ein. Hier haben Sie die Gelegenheit, ein Frühstück im authentischen Dekor eines amerikanischen Dinners einzunehmen. Ja, Sie haben richtig gehört. Amerikanisch! Denn in der jüngsten Pariser Geschichte finden sich viele US-amerikanische Einflüsse. Das Restaurant Breakfast in America spiegelt diese gegenseitige Faszination perfekt wider. Es wurde im Übrigen von einem Amerikaner gegründet, der in die französische Hauptstadt geradezu verliebt war und sich schließlich definitiv dort niederließ.

Heute ist sein Retro-Dinner einer der wenigen Orte in Paris, wo man einen Burger oder Pancakes essen kann, die diesen Namen wirklich verdienen. Die Pariser lieben diesen Ort. Und Sie können hier einstärkendes Frühstück zu sich nehmen, bevor Sie mit Ihren Besichtigungstouren beginnen !

Informationen:

Breakfast in America
4, rue Malher, 75004 Paris
Tel: +33 (0)1 42 72 40 21
Öffnungszeiten: täglich 8.30 - 23 Uhr
http://www.breakfast-in-america.com/

Abfahrt:

Metro "Saint-Paul" Linie 1

ZEITSPRÜNGE IM MUSÉE CARNAVALET

Sie müssen gar nicht weit laufen und schon haben Sie die zweite Station unserer Tour erreicht: das Musée Carnavalet. Das Museum befindet sich in einem Renaissancegebäude mit zahllosen Sälen hinter friedlichen typisch französischen Gärten. Hier können Sie die Geschichte der Stadt Paris und ihrer Bewohner von der Urgeschichte bis heute anhand von tausenden Objekten, Fotos und Kunstwerken kennenlernen.

So erfahren Sie beispielsweise, wie die Pariser Bourgeoisie und Aristokratie unter Ludwig XV. lebte, durch welchen Stil sich die Epoche der Französischen Revolution auszeichnete und wie sich Paris im 19. Jahrhundert durch das architektonische Wirken des Baron Haussmann veränderte ... Bestens geeignet, um die Stadt und ihre Persönlichkeit kennenzulernen.

Informationen:

Musée Carnavalet
23, rue de Sévigné, 75003 Paris
Tel.: +33 (0)1 44 59 58 58
Öffnungszeiten: 10 - 18 Uhr; montags und an Feiertagen geschlossen

Anfahrt:

Metro "Saint Paul" Linie 1

JUGENDSTIL-MITTAGESSEN IM BOUILLON RACINE

Für das Mittagessen schlagen wir Ihnen einen Stopp im Paris der Jahrhundertwende vor. Unser drittes Ziel befindet sich am anderen Ufer der Seine, nicht weit von der Sorbonne entfernt. Sein Name: Bouillon Racine. Schon die Fassade spricht Bände: Jugendstil pur !

1906 errichtet wurde das Gebäude ganz im Jugendstil des neuen Paris der damaligen Epoche dekoriert. Fein gearbeitete Holzvertäfelungen, bunte Keramiken, pflanzliches Flechtwerk... Bis auf die Kleidung der Gäste und die Küche lässt hier nichts erahnen, dass wir uns im 21. Jahrhundert befinden.

Achtung: Es gibt zwar viele Tische, aber eine Reservierung ist empfehlenswert, um sicher einen Platz in dieser Perle des Jugendstils zu bekommen.

Informationen:

Le Bouillon racine
3, rue Racine, 75006 Paris
Tel : +33 (0)1 44 32 15 60
http://www.bouillon-racine.com

Anfahrt:

Metro "Odéon" Linie 4, Metro "Cluny - La Sorbonne" Linie 10

JAZZ IM CAVEAU DE LA HUCHETTE

Paris ohne Jazz? Undenkbar. Noch heute gilt Paris als die Hauptstadt des Swings und hat seit dem Entstehen der Jazzbands immer eine besondere Sympathie für die Blechbläser gezeigt. Eine Liebe, die in den 40er und 50er Jahren ihren Höhepunkt erreichte. Zu jener Zeit tanzte die Pariser Jugend in rauchigen Jazzkellern zu den Rhythmen der besten amerikanischen Musiker, von Sidney Bechet bis zu Count Basie oder Charlie Parker.

Um diese Atmosphäre ein bisschen wieder aufleben zu lassen, können Sie Ihren Abend bei einem Gläschen in einem der zahlreichen Jazzclubs der Stadt ausklingen lassen. Zum Beispiel im Caveau de la Huchette, einem bekannten Club, der in den 40er Jahren gegründet wurde und sich schon immer dem Swing widmete.

Informationen:

Caveau de la Huchette
5, rue de la Huchette, 75005 Paris
Le Bouillon racine
Öffnungszeiten: sonntags bis mittwochs 21.30 - 2.30 Uhr, donnerstags bis samstags 21.30 Uhr bis zum Morgengrauen
http://www.caveaudelahuchette.fr

Anfahrt:

Metro "Saint Michel" Linie 4, RER B

Entdecken Sie unsere Auswahl
 

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen