Wandern im Wald von Fontainebleau

Der Wald von Fontainebleau ist nur 30 Minuten mit dem Regionalzug von Paris entfernt und einer der meistbesuchten Wälder in Europa. Das weltberühmte Boulder-Gebiet ist ein wahres Paradies für Wanderfreunde: Es gibt hier 500 km markierte Wanderwege!

  • La Rédaction OUI.sncf

    Verfasser

    OUI.sncf

  • Aktualisiert am

    18/11/2019

  • Zielort

    Fontainebleau

Gehen Sie gerne im Wald spazieren? Der märchenhafte Wald von Fontainebleau ist ein Ort mit einer vielfältigen Spaziergängen für Groß und Klein. Wir zeigen Ihnen unsere Lieblings-Routen! 

Entdecken Sie unsere Tipps für ungewöhnliche Spaziergänge im Wald von Fontainebleau:

Sables du Cul du chien, forêt de Fontainebleau - © Photononstop - Brigitte Merle

Auf den Spuren der Maler in Barbizon

Am Rande des Waldes von Fontainebleau liegt Barbizon, das auch den Namen „Dorf der Maler“ trägt, weil es einer der mythischen Orte der vorimpressionistischen Malerei in Frankreich ist. Bereits im Jahr 1830 empfing das noch immer von Holzfällern bewohnte Dorf im Gasthaus Ganne diejenigen Maler, die sich von der Natur inspirieren ließen.
Später verbrachten sie ihre Zeit zwischen Barbizon und Chailly-en-Bière und fanden ihre Motive auf dem Land oder im nahgelegenen Wald von Fontainebleau. Heute ist es ein charmantes Dorf mit gepflasterten Straßen, vielen kleinen Geschäften und Kunstgalerien. 

Rochers de la forêt de Fontainebleau - © Brigitte Merle / Photononstop

Vom Dorf Barbizon ausgehend zeichnet eine gelb markierte Route die Spuren der Landschaftsmaler des 19. Jahrhunderts nach: das felsige Chaos, das Camille Corot, der Meister der jungen Maler der Schule von Barbizon malte, und die alten Eichenwälder, in denen der Maler Simon Mathurin-Lantara seine Kühe hielt. 

Schwierigkeitsgrad: leichte Runde, 6 km lang, Dauer 2 Stunden, gelbe Markierung.

Startpunkt: vor der Touristeninformation, Place Marc Jacquet in Barbizon. 

Wie komme ich nach Barbizon?

  • Buchen Sie Ihr Bahnticket nach Paris
  • Von Paris Gare de Lyon, den Zug nach Montereau oder Montargis bis zur Haltestelle Melun oder Fontainebleau/Avon nehmen.
  • Oder RER in Richtung Melun bis zur gleichnamigen Haltestelle.

Es gibt keine öffentlichen Verkehrsmittel zwischen den Bahnhöfen und Barbizon. Sie müssen am Bahnhof ein Taxi nehmen oder ein Auto mieten. 

Wanderung zum Turm von Denecourt

Der Turm von Denecourt liegt am Aussichtsweg, ist 130 m hoch, und bietet einen 360-Grad-Blick auf den Wald von Fontainebleau. Er wurde von Claude-François Denecourt, einem großen Liebhaber des Waldes, erbaut und diente als Aussichtsturm. Napoleon III. weihte den Turm im Jahr 1853 ein. Vom Gipfel aus können Sie die umliegenden Dörfer sehen; eine Tafel dient als Orientierungshilfe. Ideal für ein schönes Panoramafoto! 

Schwierigkeitsgrad: sehr leicht, 2,21 km, 40 Minuten zu Fuß.

Startpunkt: ab der Straße Gaston Bosnier, oberhalb des Bahnhofs, dann Route de la Tour Denecourt.

Randonneuse en forêt de Fontainebleau - © Istock - Henn Photography

Wandern mit Eseln

Leidenschaftliche Esel-Fans kümmerten sich um drei Tiere: Kakou, Martin und Anthonin. Der Verein Avon'ânes war geboren. Es werden Spaziergänge mit den Eseln organisiert, die dann Ihre Taschen tragen können. Eine tolle Idee für einen Spaziergang mit der Familie im Wald! Sechs Rundstrecken sind vom Park Bel Ébat aus erreichbar.
Aktivität auf Stundenbasis, halbtags oder ganztägig.

Mittwochs Spaziergänge: Jeden Mittwochnachmittag machen die Esel mit Kindern bis 35 Kilo Gewicht einen Spaziergang im Park von Bel Ébat.

© Photononstop - Carassale Matteo/Sime

Am Strand von Fontainebleau

Ein unglaublicher Ort, wie von der Welt abgeschnitten, der einer Sandwüste ähnelt. Willkommen bei „Les Sables du cul du chien", einer geologischen Kuriosität in Fontainebleau und einer der berühmtesten Orte der Region. Ein Strand mit Sonne und Schatten, großen Felsen, um Klettern zu lernen … Kurz: Wir verstehen genau, warum der Ort so viele Menschen anzieht. Man muss das mindestens einmal im Leben gesehen haben! Verpassen Sie nicht den berühmten Bilboquet, einen im Sand eingeschlossenen Felsen. 

Schwierigkeitsgrad: leichte Wanderung von 20 Minuten. 

Ausgangspunkt: der nächstgelegene Parkplatz von Noisy-sur-Ecole (Parking Roche aux Sabots).

Rocher "Bilboquet" aux Sables du Cul du Chien, Forêt de Fontainebleau - © Photononstop - Brigitte Merle

Waldbaden in Fontainebleau

Die Silvotherapie oder das „Waldbad" entstand in Japan in den 80er-Jahren. Diese für alle zugängliche Praxis ermöglicht es Ihnen, Ihre Sinne wieder mit der Natur zu verbinden und Stress durch die Energie der Bäume abzubauen.  

Das Tourismusbüro des Pays de Fontainebleau bietet halbtägige Wanderungen zu diesem Thema an. 

© istock-Tero Vesalainen

Wanderung zum Elfenteich

Eine Wanderung, um einen Teich zu sehen, sagten Sie? Ja, aber was für ein schöner Teich, dieser Elfenteich! Im Herzen des Waldes ist der Mare aux Fées eine echte Quelle des Lebens für die umliegende Natur. 1896 pflanzte der Maler Armand Charnay gelbe Schwertlilien, weil er einen Hauch von Farbe hinzufügen wollte. Ein idealer Ort für ein Picknick!

Das ist eine sehr schöne Wanderung, die man den ganzen Tag machen kann. Ein Tipp: Folgen Sie der GPS-Route und fahren Sie mit Ihrer IGN-Karte oder Ihrem aufgeladenen Handy los. Hinter dem Teich führt der Weg weiter zu anderen symbolträchtigen Orten des Waldes. 

Schwierigkeitsgrad: mittel, Dauer 5 Stunden, Distanz 16,17 km, positive Höhenmeter 202 m und negative Höhenmeter 200 m.

Ausgangspunkt: Parkplatz des Maison Forestière de la Grande Vallée in der Nähe der D58. Folgen Sie dem Denecourt-Colinet-Pfad Nr. 11 (blau markiert) in Richtung Westen. Er führt zum Elfenteich.

© Photononstop - Brigitte Merle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn!

Sie werden auch mögen