Zum Inhalt

CCL patch barre galactique

Version Bêta
Vous accédez à cette page dans sa version bêta. Si vous souhaitez afficher la version normale, cliquez ici

INTERRAIL-REISEROUTEN FÜR DEN SOMMER

Erweitern Sie Ihren Horizont und erleben Sie einige der beliebtesten Städte und Erholungsorte Europas. Vielleicht finden Sie auch einige versteckte Kleinode, die Sie sonst nie entdeckt hätten.

BEREISEN SIE EUROPA IN DIESEM SOMMER PER BAHN

Spanien mit einem Ein-Land-Pass

 

Mal eben per Bahn nach Spanien zu fahren ist mit der Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Paris und Figueres in Nordspanien jetzt noch einfacher. Das ist umso besser, da dieser erste Halt der Geburtsort des Künstlers Salvador Dalí ist. Hier befindet sich das fesselnde Theatermuseum Dalí, ein Tempel des Surrealismus, den er als Geschenk an die Stadt errichtet hat.

 

Fahren Sie dann weiter, entlang der zerklüfteten Küste der Costa Brava nach Barcelona mit seiner herrlichen Architektur von Gaudi und Speisen und Getränken die zu den feinsten in ganz Europa zählen. Wenn Sie Ihre Zeit richtig planen, könnten Sie Richtung Süden zum Besuch von Europas sonnigstem Musikfestival nach Benicassim fahren bevor Sie einen kurzen Abstecher nach Valencia mit seinen Museen von Weltklasse und köstlicher Paella machen. Valencia ist wohl eine der am meisten unterschätzten Städte Spaniens.

 

Als nächstes folgt Madrid, nur 90 Minuten entfernt. Spanien besitzt inzwischen das größte Hochgeschwindigkeitsschienennetz ganz Europas, was es sehr leicht macht, sich zwischen seinen phantastischen Städten, Großstädten und ländlichen Gebieten zu bewegen. Aber vielleicht möchten Sie es ja langsam angehen lassen und die sanft geschwungene andalusische Landschaft genießen während Sie nach Sevilla hinunter fahren, dem stimmungsvollen kulturellen Herzen des Landes, bevor Sie Ihren Urlaub in Malaga, mit seinen phantastischen Meeresfrüchten, maurischen Festungen und dem herrlichen Sonnenschein, beenden.
 

Figueres - Barcelona - Benicassim - Valencia - Madrid - Sevilla - Malaga  

 

Osteuropa mit einem Global-Pass

Mehr und mehr InterRail-Benutzer verlassen die ausgetretenen Pfade zugunsten einiger Wochen mit Erkundungsreisen in Osteuropa. Und welche Stadt wäre als Ausgangspunkt dafür wohl besser geeignet als Berlin? Die quirlige deutsche Hauptstadt beherbergt Checkpoint Charlie, kommunistische Architektur und Reste der abgerissenen Mauer. Von dort aus fahren Sie nach Krakau und Prag, 2 der schönsten Großstädte des Kontinents voller barocker Architektur und reich an aufregender Geschichte.

 

Nach dem Genießen all dieser Sehenswürdigkeiten werden Sie sich ein bisschen Ruhe und Erholung verdient haben. Wie wäre es damit, in einem historischen Wiener Café genüsslich einen Latte Macchiato zu trinken, bevor Sie nach Budapest reisen, dem Verwöhnzentrum Europas. In der ungarischen Hauptstadt gibt es Dutzende von aufwendig dekorierten Bädern zum Entspannen, die Kunstwerke aus der Jahrhundertwende darstellen. Oder fordern Sie doch einen Einheimischen zu einer Schachpartie auf einem der bizarren schwimmenden Bretter heraus.

 

Wenn Sie sich dann wirklich danach sehnen einfach abzuschalten, reisen Sie über Belgrad nach Zagreb, in Kroatien, das sich in bester Lage zur Erkundung der weißen Sandstrände am blauen Meer der dalmatinischen Küste des Landes befindet. Diese Gegend der Welt ist einfach perfekt für InterRail-Benutzer mit kleinem Budget geeignet; reisen Sie in örtlichen Zügen durch die wunderschönen ländlichen Gebiete Kroatiens. Man benötigt keine Reservierungen, so dass es Ihnen freisteht, jederzeit einen romantischen Abstecher im Zug zu unternehmen.

 

Berlin - Krakau – Prag – Bratislava – Wien - Budapest - Belgrad - Zagreb - Ljubljana

Italien mit einem Ein-Land-Pass

Italien ist in vielfacher Hinsicht der ideale Platz für die Benutzung eines Ein-Land-Passes. Zu viele Leute kommen einfach per Flug in die großartigen Großstädte des Landes und fliegen direkt zurück. Sie verpassen so die Gelegenheit, auf einer einzigartigen, fesselnden Reise das stilvolle quirlige Mailand in Verbindung mit den historischen und klassischen Sehenswürdigkeiten von Rom, Florenz und Neapel zu erleben.

 

Fangen Sie mit Mailand, der Modehauptstadt Italiens, an und reisen Sie dann in die elegante, nahe gelegene Großstadt Turin, mit ihren von Bäumen gesäumten Plätzen und gemütlichen Cafés, die früher einmal die Hauptstadt des Landes war.

 

Es wäre fast ein Verbrechen, Italien zu bereisen, ohne eine Gondelfahrt durch das prächtige Venedig, die schwimmende Stadt, zu genießen. Von hier aus reisen Sie nach Süden, nach Bologna, Italiens gastronomischem Zentrum und der am meisten unterschätzten Städte Italiens. Nun ist es nur noch eine kurze Bahnfahrt nach Florenz, einer der faszinierendsten Städte Europas, wo Michelangelo, Leonardo, Botticelli, Donatello und ihresgleichen ihr Ehrfurcht-erregendes künstlerisches Erbe hinterlassen haben.

 

Als Nächstes reisen Sie in den Süden zu den spannenden und verworrenen Straßen von Neapel, einer sonnenverwöhnten Stadt im Schatten des beeindruckenden Vulkans Vesuv, der vor langer Zeit für die schreckliche und beeindruckende Zerstörung Pompejis verantwortlich war. Und, bevor wir es vergessen, Neapel ist auch die geistige Heimat der Pizza. Schließlich runden Sie Ihr Italien-Abenteuer während einiger Tage mit dem Bestaunen der Sehenswürdigkeiten Roms ab.

 

Mailand – Turin – Venedig - Bologna - Florenz - Neapel - Rom

Block menu responsive - interrail

titre